Die Übernahme

Von der Rock Machine zu den Bandidos – Der Bikerkrieg in Kanada

von Edward Winterhalder & Wil De Clercq

Buchcover "Die Übernahme: von der Rock Machine zu den Bandidos: Bikerkrieg in Kanada"

ISBN: 978-3-937542-03-4
Seitenzahl: 288
Bilder: 50
Ausstattung: Hardcover
Preis: 19,90 Euro
Veröffentlichungsdatum: 29.3.10

Aus dem Buch:

  • Titelseite
  • Inhaltsverzeichnis
  • Erste Seite Kapitel 1

In den frühen ‘90ern holte das Hells Angels-Charter Montreal zum großen Schlag aus: So ziemlich alle unabhängigen Clubs mußten sich entweder auflösen oder den Hells Angels anschließen. Bei der Rock Machine stieß diese Praxis jedoch auf erbitterten Widerstand. Es folgte ein siebenjähriger Kleinkrieg, der 160 Leben kostete und noch mehr Verwundete hinterließ. Da die Rock Machine zahlenmäßig hoffnungslos unterlegen war, suchte man Verbündete und die Wahl fiel auf die Bandidos, dem einzigen, weltweiten Club, der es mit den Angels aufnehmen konnte. Nach zähen Verhandlungen hörte die Rock Machine 2001 auf zu existieren und wurde ein Bandidos-Chapter auf Probe. Ed Winterhalder wurde von den amerikanischen Bandidos beauftragt, die ehemalige Rock Machine auf Bandido-Kurs zu trimmen. Der kanadische Staat hatte etwas dagegen und es folgte ein Kleinkrieg mit der Einwanderungsbehörde. Intrigen, Seitenwechsel und Anschläge ließen den Krieg zwischen den kanadischen Parteien dann wieder neu aufflammen und die Wendung, die er nahm, war nicht die, die man sich erhofft hatte …

Auzüge:

Der 6. Januar 2001, ein Samstag, ging in Kanada und weltweit in die Geschichte der Biker als jener Tag ein, an dem die Rock Machine aufhörte zu existieren und Teil der Bandidos wurde. Am selben Tag fand in Kingston, Ontario, ein großes Fest statt, bei dem die Aufnahme gebührend gefeiert wurde.“ […] „Dass ich an der Feier teilnehmen und meine neuen kanadischen Kameraden begrüßen würde, verstand sich von selbst. George Wegers, der als Präsident der US-amerikanischen Bandidos wie auch der Bandidos weltweit ,El Presidente George‘ genannt wurde, hatte mir die Aufgabe übertragen, das neue kanadische Chapter auf den ersten Schritten zu begleiten.

[…]

Mit gemischten Gefühlen verließen Alain und ich Toronto. Das Treffen mit Peppi gab uns ein gutes Gefühl, die Begegnung mit den Bandidos ein schlechtes. Peppi stand einem Anschluss der Loners an die Bandidos aufgeschlossen gegenüber – das war das erfreuliche Ergebnis unserer Mission. Allerdings bestand wenig Aussicht, dass das Chapter Toronto überleben würde – das war der unerfreuliche Befund. Natürlich fragten wir uns, wie viele Bandidos zu den Hells Angels wechseln würden. Ihre positive Einstellung zu den Angels – aus der sie uns gegenüber keinen Hehl gemacht hatten – ließ einen solchen Schritt ziemlich wahrscheinlich werden.

[…]

Am 24. August, wurde Sylvain ,Sly‘ Gregoire, ein hochrangiges Mitglied der kanadischen Bandidos, auf einem Gewerbehof mitten in Montreal, wo er mit Gebrauchtwagen handelte, ermordet. Er sprach mit zwei Männern, die er für potenzielle Kunden hielt, und als er sich umdrehte, um aus einem Schrank irgendwelche Dokumente zu ziehen, traf ihn eine Kugel im Kopf.

[…]

Obwohl es sich bei dem Anschlag auf Albert eindeutig um eine Verwechslung handelte, war die Ähnlichkeit zwischen ihm und Norm in der Tat frappierend. Wie Norm fuhr Albert einen grünen Chrysler Intrepid ohne Radkappen, und beide Autos hatten nahezu identische Nummernschilder. Die kanadischen Bandidos, von der Öffentlichkeit ganz zu schweigen, waren entsetzt über den sinnlosen Tod eines unbescholtenen Familienvaters, der eine Frau und zwei Kinder hinterließ. ,Wenn sie sich gegenseitig umbringen, hat niemand etwas dagegen‘, sagte ein Bekannter des Opfers, ,aber wenn es Unschuldige erwischt, hört jedes Verständnis auf. Vielleicht gibt es Menschen, die ein solches Los verdient haben. Yves Albert gehörte zweifellos nicht dazu.“

Die Autoren:

  • Edward Winterhalder ist langjähriger Biker, Unternehmer und war ein Bandidos-Funktionär. Nun bearbeitet er sowohl journalistisch (Film & Buch) als auch schriftstellerisch (div. Romane) das Thema „Biker“.

  • Wil de Clercq ist ein freischaffender Journalist und Mitglied des Wahlkomittees zur kanadischen Motorsport-Hall of Fame.