Shedden

Brudermord bei den Bandidos

von Alex Caine

Buchcover "Shedden - Brudermord bei den Bandidos"

ISBN: 978-3-937542-05-8

Seitenzahl: 236

Bilder: 33

Ausstattung: Hardcover

Sprache: deutsch

Preis: 19,90 Euro

Veröffentlichungsdatum: Juni 2011

Aus dem Buch:

  • Titelseite
  • Inhaltzsverzeichnis

Alex Caine, ehemaliger Undercover-Ermittler, zeichnet vom Shedden-Massaker, welches das Ende der kanadischen Bandidos besiegelte, eine Crime-Story.

Weit ausholend, reißt er kurz die Geschichte der Bandidos weltweit ab, konzentriert sich in diesem Buch jedoch weitestgehend auf die Interpretation der Geschehnisse, die zum „Shedden-Massaker“ führten, dem „Brudermord“ der Bandidos, welche nun mit den Hells Angels, ihrer ewigen Konkurrenz, gleichgezogen sind. Diese hatten ihren Fall „Kain und Abel“ schon in den 1980ern – ebenfalls in Kanada.

Die Tatnacht wird von Caine in einem prickelnden Stil aufgerollt und er stellt unbequeme Fragen, die die ermittelnden Behörden nicht unbedingt in einem Heiligenschein leuchten lassen.

Auszüge:

Jamie Flanz hatte Angst. Trotzdem hörte er nicht auf, den blutverschmierten Scheunenboden zu schrubben. Unter seiner blauen Nylonjacke schwabbelte bei jeder Bewegung der dicke Bauch. Oft hatten die anderen ihn deswegen aufgezogen und einen gestrandeten Wal genannt. Er hatte mit ihnen darüber gelacht, aber nicht, weil er es lustig fand, sondern weil er dazugehören wollte.

Er stand unter Schock. Er wollte nach Hause. Nicht in sein Haus in Keswick, seinem Wohnort, sondern nach Montreal, dorthin, wo seine Familie lebte. Er wollte den Weg der Gier und des fehlgeleiteten Ehrgeizes, der ihn zu diesem Horrorszenario am Ende der Welt geführt hatte, verlassen und zu dem einfacheren, sicheren Leben der Vergangenheit zurückkehren.

Während Jamie den Boden zu säubern versuchte, sah er immer wieder an die Stelle des kalten Betons, auf der bis vor wenigen Minuten inmitten all der anderen Männer sein Mentor Boxer gesessen hatte, ein Biker der alten Schule, der zwar nicht dumm war, mit den Fäusten aber mehr zu überzeugen wusste als mit dem Verstand. Er war der ranghöchste Anwesende gewesen, und Jamie begriff nicht, warum Boxer sich nicht gewehrt hatte. Nun war er tot. Alle anderen – zumindest alle, die noch lebten – schienen sich mit der Niederlage abgefunden zu haben, die ihnen durch die eigenen Leute, Freunde und Mitglieder der Bandidos, beigebracht worden war, und begnügten sich damit, Jamie zuzusehen, wie er die Beweise für das Blutbad beseitigte, das kurz zuvor hier stattgefunden hatte. Allerdings sah es eher so aus, als würden Jamie und Mikey die Blutlachen nicht entfernen, sondern nur auf dem rissigen Beton hin und her schieben.“

Der Autor:

Alex Caine arbeitet derzeit als Berater für Biker-Ermittlungen und ist auch gern gesehener Gast auf Polizei-Konferenzen. Er ist Kampfsportler, mit dem 5 Grad eines schwarzen Gürtels von der „World Kick­boxing Association“ verliehen.

Sein erstes Buch «Betray And Befriend» stand in den kanadischen Bestsellerlisten auf Platz 1 und wurde für die Vergabe des Arthur Ellis-Preises im Bereich „Non Fiction“ nominiert, einem begehrten kanadischen Preis für Crime-Schreiber.